Beschreibung und Aufstellung des Museums

Neandertaler sind ein mystischer und magischer Begriff des europäischen Urmenschen, eines der vielen Geheimnisse unserer Urgeschichte. Wer waren eigentlich diese Menschen, älter als 30 oder sogar 300 tausend Jahre? Wie wurden sie von der Wissenschaft des 19. Jhs.entdeckt und erläutert und was wissen wir eigentlich am Anfang des dritten Millenniums über die Steinzeitmenschen, die in diesen Bereichen vor 125 Jahrtausenden Nilpferde jagten? Wo befinden sich Neandertaler am Stammbaum des Lebens?
Falls Sie Antworten auf diese Fragen erhalten möchten, besuchen Sie das neue Museum der Neandertaler von Krapina, kommen Sie nach Krapina, nach Kroatien!
An diesem wichtigen Ort der europäischen Urgeschichte, neben dem urhistorischen Lebensraum des Urmenschen von Krapina, wird für Sie ein neues europäisches Museum eröffnet, welches Sie durch seine multimedialen Inhalte in die Welt der Neandertaler und an Uranfänge unserer Ursprünge zurückbringen wird. Indem Sie in der Richtung der virtuellen Höhle der Steinzeitmenschen gehen, erscheint vor Ihnen die Museumsvorstellung der fernen Vergangenheit, und Sie betreteneinLabyrinth der Erkenntnisse der tiefen Vergangenheit. Aus den bildhaften Umrissen der Stadt Krapina Ende des 19. Jhs. gelangenSie in die Entwicklungsgeschichte der europäischen Wissenschaft. Ein elektronischer Faden bringtSie bis zur epocheprägenden Entdeckung von Kramberger, wie auch zur Erkenntnis des Menschen vor der Sintflut.

Wenn Sie die neuesten Methoden und Technologien der zeitgenössischen Wissenschaft entdecken, sind Sie schon auf dem Weg nach der schnellen Zeitmaschine, die Sie zur kosmischen und chemischen Evolution führt. Die zweifache Lebensspirale leitet Sie symbolisch durch eine lange Zeit der geologischen Vergangenheit der Erde, indem sie Ihnen das Sublimat der Lebensevolution aufdeckt. Erst am Ende dieses Aufstiegs kommen Sie zur Erscheinung der ältesten Hominiden, zur Zeit der Neandertaler und des Urmenschen von Krapina. Dieser Zeitraum wird besonders durch die hyperrealistische Darstellung der Rekonstruierung des Lebensraums aus der Steinzeit von Krapina dargestellt.
Durch die Anatomie, Kultur und das Umfeld des Urmenschen entdecken Sie weiter zahlreiche Einzelheiten in Bezug auf das Leben und Benehmen dieser geheimnisvollen Menschen. Dank der Darstellung der Rituale der Neandertaler und dank der Erläuterung der möglichen Bedeutung ihressymbolischen Verhaltens, werden Sie vielleicht die metaphysische Welt ihrer Steinzeitkultur erkennen können. Neben den Funden von Krapina können Sie auf der großen Landkarte auch andere Neandertaler der Welt aufsuchen. Indem Sie das uralte Schicksal der Neandertaler und deren Verschwinden betrachten, lernen Sie die möglichen Rekonstruierungen ihrer Verwandschaftsbeziehungen mit heutigen Menschen kennen. Schließlich, das Ende Ihrer imaginären Museumsreise wird Ihnen die Zivilisationsepochen und die Kulturevolution von uns selbst abmalen, wie wir uns als Menschen vom Paläolithikum bis zu den Weltraumtechniken entwickelten.
Am Ende dieser aufregenden Reise durch das Museum der Neandertaler von Krapina, auf der wir aus unserem Alltag weggetreten sind, bringt uns der Ausgang aus dem Museum auf die Wege des Urmenschen zum ursprünglichen Ort seines uralten Lebensraums zurück. Wie haben Sie diese einmalige Museum- Erfahrung der Rückkehr in die uralte Vergangenheit erlebt?